„Kids in Bewegung – der Sporttag“ ein tolles Erlebnis!

Eingetragen bei: Kids in Bewegung | 0

sdfdNun war es am Montag, den 11. Juli, endlich wieder so weit. Die in das Projekt „Kids in Bewegung“ gesteckte Mühe und Zeit haben sich gelohnt. Der LeichtAthletikClub Essingen als Trägerverein in der LG Rems-Welland hat bereits zum sechsten Mal zu diesem Sportevent für Kindergartenkinder eingeladen. Alle vier örtlichen Kindergärten, sowie der Inklusionskindergarten Tausendfüßler der Lebenshilfe Aalen  mit Kindern mit Entwicklungsverzögerung und Behinderung kamen mit circa 150 Kindern am Montagmorgen nach Essingen ins Schönbrunnenstadion. Die fünf Kindergärten ergaben durch ihre farbigen Shirts ein buntes Gesamtbild bei der Begrüßung auf dem Kunstrasen des Essinger Sportgeländes durch „Bufdi“ Yannik Weiland, der Hauptorganisator der diesjährigen Veranstaltung war. In roten, gelben, grauen, hell-, und dunkelblauen T-Shirts versammelten sich um 09:00 Uhr erwartungsvolle Kindergesichter bei Sonne und warmen Temperaturen auf dem Kunstrasen. Mit ihren im Vorfeld selbstgebastelten Piratentüchern auf dem Kopf oder um die Hand, passend zum diesjährigen Motto „Auf Schatzsuche“ wurde die Schatzsuche durch ein von Andrea Strehle instruiertes Warm-Up gestartet.

Die Schatzsuche kann beginnen

Nachdem ein matschiger Sumpf durchquert, ein Berg erklommen und ein Tiger besiegt war, konnte der Sporttag endlich richtig beginnen. Die Kinder wurden in Gruppen von circa 12 Kindern von Riegenführern durch eine abwechslungsreiche Bewegungslandschaft von sechs Stationen geführt. Die Stationen waren dem Alter der Kinder entsprechend, sodass es jeweils sechs Stationen für die fünf und sechs jährigen Kinder gab und sechs Stationen für die etwas jüngeren im Alter von drei bis vier Jahren. Nach diesem Muster wurden selbstverständlich auch die Gruppen eingeteilt, wobei Organisator Yannik Weiland darauf achtete, dass eine Gruppe aus Kindern mehrerer Kindergärten besteht, um den Austausch und die Inklusion zu stärken und vielleicht auch neue Freundschaften entstehen zu lassen.

Auf die kleinen Piraten warteten sechs Bewegungsstationen, die viele verschiedene Aufgaben und kleine Herausforderungen beinhalteten und die helfen sollten, den Schatz zu finden. Dazu gehörten Springen in einen See, das Bauen eines Schiffes, das Durchqueren eines Sumpfes, das Leben auf einem Piratenschiff, das Fahren eines Boots und das Erleben von starker See und vielem Meer, das den Kindern das Piratenleben etwas näher bringen sollte. Der Spaß dabei war allen Kindern anzusehen. „Wichtig ist, dass nicht das Erlernen von Bewegungsabläufen im Vordergrund steht, sondern der Spaß und die Lust am Bewegen und das Ausleben des natürlichen Bewegungsdrangs“ betonte der Bundesfreiwilligendienstleistende, wenn es um die Nennung der Ziele einer solchen Veranstaltung geht. Die Kinder wurden an jeder Station mit Wasser versorgt und aufgrund der hohen Temperaturen standen auch überall Eimer mit Wasser zur Abkühlung bereit. In der großen Pause stärkten sie sich mit Brezeln, Aprikosen, Äpfeln, Erdbeeren und Saftschorle. In einer weiteren kleinen Pause sorgten Gurken und Tomaten für die Energietankung. Nach drei Stunden Spiel, Spaß und Sport kam die gesamte Kindertruppe zur abschließenden Siegerehrung zusammen. Auf die Frage, ob sie denn den Schatz nun gefunden haben, folgte ein lautes „Jaaaa“ von den Kindern, haben sie doch kurz vorher die Schatztruhe auf dem Kunstrasen stehen sehen. Gespannt, was sich denn darin befinden könnte, kamen die Gruppen einzeln nach vorne und freuten sich umso mehr, als sie für ihre tolle Leistung mit einer speziellen Kids in Bewegung Medaille, einer Leo-Urkunde und Süßigkeiten belohnt wurden.

 

Neuerungen wurden von den Teilnehmenden gelobt

 

Noch während der Veranstaltung war die Resonanz sehr positiv. Das Organisationsteam, welches in diesem Jahr erstmals durch eine Neuerung ausgebaut wurde bekam Lob und Zuspruch für das Projekt und die Durchführung. Der LAC Essingen wurde in diesem Jahr zum ersten Mal im Vorfeld der Veranstaltung von Erzieher und Erzieherinnen in Ausbildung der Fachschule für Sozialpädagogik der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) Aalen unterstützt. Dadurch ergaben sich ganz neue Möglichkeiten und man konnte sich manchen Dingen intensiver widmen. Neben einem tollen Veranstaltungsplakat und einer Urkunde, planten die angehenden Erzieherinnen und Erzieher unter der Leitung von der Lehrkraft Lisa Käfer auch die Hälfte der Bewegungsstationen für die kleinen Piraten. Am Sporttag selber waren sie dann natürlich auch vor Ort und halfen tatkräftig mit. Mit der Firma Decathlon konnte noch ein weiterer Partner ins Boot geholt werden, der interessante Sportgeräte zur Verfügung stellte, die ins Programm eingebaut wurden.

 

Ziel des LAC Essingen ist es auf jeden Fall diese erfolgreiche Kooperation weiter auszubauen. Profiteure davon sind zweifelsohne die Kindergartenkinder. Ein besonderer Dank gilt auch den vielen Helfern des Vereins,  der LG Rems-Welland. „So ein großes Projekt braucht viele Helfer, die alle tatkräftig und motiviert mithelfen!“, klingt als Fazit aller Anwesenden durch.

 

 

 

Mit „Kids in Bewegung – Der Sporttag“ fit in den Tag

Eingetragen bei: Kids in Bewegung | 0

SONY DSCAm 29.06.2015 war es endlich wieder so weit und „Kids in Bewegung – Der Sporttag“ konnte beginnen. Der LeichtAthletikClub Essingen in der LG Rems-Welland hat bereits zum fünften Mal zu diesem Sportevent für Kindergartenkinder eingeladen. Fünf Kindergärten mit insgesamt 165 Kindern kamen am Montagmorgen nach Essingen ins Schönbrunnenstadion um die Kinder durch eine abwechslungsreiche Bewegungslandschaft von 10 Stationen zu führen. Auch der Inklusionskindergarten Tausendfüßler der Lebenshilfe Aalen war mit 32 Kindern im Boot.
Beim gemeinsamen Aufwärmprogramm mit Sabine Vöhringer wurden die Kinder mit einer Wanderung durch das hohe Gras, tiefe Gewässer und dunkle Höhlen gut auf die bevorstehende Safari-Tour vorbereitet. Danach wurden die 12 Tiergruppen mit ihren Riegenführern auf die Stationen verteilt und die Tour durch die Savanne Afrikas konnte für die Kindergartenkinder beginnen. Damit keine Langweile aufkam erschallte alle 10 Minuten ein lauter Pfiff durch das Mikrophon und forderte die Gruppen auf, die Stationen zu wechseln. So kamen die Kinder vom „Schlangen Wettkriechen“ über das „Känguru Weithüpfen“ zum „Giraffenturm bauen“ und noch an vielen anderen Stationen vorbei.

Zwischendrin wurden die hungrigen Löwen, Springmäuse, Adler und all die anderen Tier-Gruppen an den Versorgungsstationen mit Brezeln, Obst, Gemüse und Trinken bewirtet. Zum Schluss des spannenden VSONY DSCormittags bekamen die Kinder zur erfolgreichen Absolvierung der Tour eine Urkunde und eine Medaille mit „Leo, dem Löwen“ (der Symbolfigur für „Kids in Bewegung“) darauf. Bei angenehmen 21 Grad mit Sonnenschein am Mittag konnten die Kinder und ihre Erzieherinnen den Trip durch die Safari-Landschaft genießen und waren am Ende gesund ausgepowert.
Im Vordergrund des Projektes „Kids in Bewegung“ steht der Spaß der Kinder an körperlicher Bewegung. Es geht darum, dass die Kinder ihren natürlichen Bewegungsdrang nachgeben können und nicht in ein bestimmtes Bewegungsmuster gedrängt werden. „Das ist uns durchaus gelungen“ äußerte sich die diesjährige Organisatorin Hanna Faltus rückblickend zu dem Sporttag. Auch die Kindergärten und die Helfer gaben ein zufriedenes, positives Feedback zurück.

Dass dieses Sportereignis immer größere Kreise zieht und Anerkennung erfährt darüber freute sich Bereichsvorstand Rainer Strehle. Konnte in diesem „kleinen Jubiläumsjahr“ doch zwei weitere Neuheiten mit eingebracht werden. Zum einen oblag die gesamte Planungs- und Durchführungsverantwortung bei Hanna Faltus, die diesen Tag als Projektarbeit im Rahmen ihres Bundesfreiwilligendienstes ausgewählt hatte. Zum anderen beteiligten sich zum ersten Mal 10 Auszubildende der Erzieherschule der Deutschen Angestellten Akademie Aalen an der Betreuung der vielen Kinder.

1 2 3 4